Persönlich

Start Freunde Bauanleitungen

E-Mail senden

Weiter...

                                        

Bauanleitung für einen Styroporschneider

Diese Anleitung ist sehr umfangreich

und nicht für Anfänger geschrieben...



Mit Materialkosten von ca. 60,- bis 75,- EUR (Abhängig von der Qualität der Materialien)

und ca. 2 vollen Tagen Arbeitsaufwand muß gerechnet werden.

Bitte untenstehende Downloadlinks benutzen:

 

Druckversion Bauanleitung und Materialliste/Schaltplan

Download   (Bauanleitung Druckversion, ca. 316 kB)

Download   (Material/Schaltplan, ca. 70 kB)
 

Zurück

Nix für mich!

Noch unsicher?
M 1:30 Styropormodelle, die mit dem Styroporschneider gebaut wurden:

(Für Vergrößerungen auf die Bilder klicken!)

Diese Modelle wurden gebaut von Alexander Schilling. Ein echter Könner!
Stimmen zum Styroporschneider (Auswahl)
... werde die Bauanleitung weiterempfehlen! ... vom 21.08.01
... und bin begeistert von diesem Bauplan ... vom 02.08.01
... wollte mich für deine tolle Anleitung für den Styroschneider bedanken ...

vom 30.08.01

Also kann es nicht so schwierig sein!

Björn Roll hat noch folgenden Tip gegeben, Vielen Dank dafür:
Hallo Herr Hofer! Ich habe nun mittlerweile einen zweiten Styroporschneider mit doppelter Leistung gebaut(Schneidedraht ist jetzt > 1m lang und dient zum ausschneiden von Modellflugzeug-tragflächen). Ich habe da noch etwas entdeckt(nachdem mir ein PC-Lüfter abgeraucht ist). Die Angabe 12V AC auf dem Trafo bezieht sich auf die Effektivspannung, d.h. sie ist ein Mittelwert, beim Wechselstrom pulsiert die Spannung ja. Der Mittelwert über die Zeit ist die Effektivspannung und beträgt wegen der Sinusform der Spannung etwa die Spitzenspannung geteilt durch die Wurzel aus 2. Nach der Gleichrichtung führen sie diese Spannung einem Kondensator zu, der sie bekanntermaßen speichert. es liegt also hier die ganze zeit über(bei nicht zu starker belastung, d.h. der kondensator wird schnell genug"vollgepumpt") die Spitzenspannung an. Das sind in diesem Fall knapp 17 V(12V * sqrt(2)). Wahrscheinlich hatten sie glück, dass ihr Lüfter diese Überspannung vertragen hat! Ausweg aus der Situation: Fesztspannungsregler hinter die Gleichrichtung/Glättung schalten. Ich habe einen 7812 verwendet, mit Kühlblech. funktioniert prima und bleibt kalt. Mfg, Björn Roll.
 

 

16.04.03
20.09.02
16.11.01
05.10.01
15.03.01